Neue Studie des Instituts für Diversity- & Antidiskriminierungs-forschung: „Out im Office! Out vor Kunden_innen?“

LSBTIQ* Beschäftigte im
Kunden_innen-Kontakt

Die Studie finden Sie hier

Im unterhaltsamen Science Slam präsentierten Prof. Dr. Dominic Frohn und Nain Heiligers auf der Fachtagung „Impulse –für queeres Leben in NRW“ Studienergebnisse zu Diskriminierungserfahrungen von LSBTIQ* Personen und betonen die Bedeutung von Chancengleichheit.

LSBT*I*Q+ -bitte was?
Empirische Erkenntnisse
(nicht nur) zur Arbeits-
situation queerer Personen

Das Video finden Sie hier

Viele trans* Menschen erleben Diskriminierungen aufgrund ihrer Geschlechtsidentität, insbesondere im Berufsleben – auch weil es für Unternehmen und Beschäftigte an Informationen und Erfahrungen fehlt. Die Broschüre „Trans* am Arbeitsplatz“ hilft, ein respektvolles Miteinander am Arbeitsplatz umzusetzen.

Trans* am Arbeitsplatz

Die Broschüre finden Sie hier

Das MKFFI hat im August 2020 den Aktionsplan „Impulse 2020 – für queeres Leben in NRW“ vorgelegt. Der Aktionsplan informiert über Wirkungsfelder und Maßnahmen, die in NRW aktuell zur Gleichstellung von LSBTIQ* Personen umgesetzt werden.

Aktionsplan „Impulse 2020 –
für queeres Leben in NRW“

Hier geht’s zum Aktionsplan

Unternehmen

Sie sind personalverantwortlich für ein kleines oder mittleres Unternehmen, suchen Fachkräfte oder Nachwuchskräfte und wollen das volle Potenzial des Arbeitsmarktes ausschöpfen? Eine produktive Zusammenarbeit und zufriedene Mitarbeitende sind Ihnen wichtig?

Setzen Sie auf Diversity Management mit Fokus LSBTIQ*

Diversity Management im Unternehmen begreift Vielfalt in der Belegschaft als Erfolgsfaktor. Die Vorteile für Unternehmen sind zum Beispiel:  ​

  • Positives Image und verbesserte Rekrutierung von Fachpersonal​
  • Erhöhte Produktivität durch neue Perspektiven, Fähigkeiten und Wissen​
  • Stärkung des Teamgefühls und höhere Mitarbeitendenbindung​
  • Gesteigerte Innovationskraft​
  • Erweiterter Pool für Nachwuchskräfte und Auszubildende​

Vielfalt

Wir unterscheiden uns nach Herkunft und Kultur, nach Alter, Geschlecht, Glaubensrichtungen und Weltanschauungen sowie nach unseren körperlichen und geistigen Fähigkeiten. Auch die sexuelle und geschlechtliche Identität stellt eine Dimension von Vielfalt dar. ​

In NRW leben und arbeiten schätzungsweise mindestens 1,3 Millionen LSBTIQ* Personen. Sie sind vielfach hochqualifiziert und motiviert – und stoßen in Unternehmen häufig auf Widerstände. ​

Viele LSBTIQ* Personen haben auch heute noch das Gefühl, ihre sexuelle Orientierung oder geschlechtliche Identität verschweigen zu müssen, weil sie im Arbeitsleben Nachteile befürchten oder in der Vergangenheit sogar schon erlebt haben. Dabei sind Mitarbeitende, die in einem offenen und akzeptierenden Umfeld arbeiten können, erwiesen produktiver.

„Diversity findet am Schreibtisch und der Werkbank statt.
Kleine und mittlere Unternehmen sind hier klar im Vorteil.”

  

Was bedeutet LSBTIQ*?

LSBTIQ* sind: Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans*, Inter* und queere Menschen. In NRW leben und arbeiten schätzungsweise mindestens 1,3 Millionen LSBTIQ* Personen.

Was ist Diversity Management?

Durch ein erfolgreiches Diversity Management können Sie alle Mitarbeitenden in Ihrem Unternehmen gleichermaßen dabei unterstützen, ihre volle Leistungsfähigkeit zu entfalten.

Diversity Management zielt darauf ab, personelle und kulturelle Vielfalt im Unternehmen aktiv einzubinden und gewinnbringend einzusetzen. 

Davon profitieren Unternehmen und Mitarbeitende: Die Bindung an das Unternehmen und die Motivation steigen.